Jetzt Veranstaltungsideen für weltwechsel Niedersachsen einreichen
Wenn nicht jetzt, wann dann? Noch bis zum 19. August können beim Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen (VEN) Veranstaltungsideen eingereicht werden, die finanziert und landesweit beworben werden im Rahmen der Aktionswochen weltwechsel Niedersachsen.
Hannover (WB/Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen,) - „weltwechsel Niedersachsen: Gemeinsam Welt gestalten!“ sind DIE Aktionswochen zu globalen, gesellschaftspolitischen Themen. Unter dem Motto „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ laden Gruppen, Vereine und Einzelpersonen vom 2. – 22. November 2020 in ganz Niedersachsen zu Veranstaltungen ein, die sich mit Themen der globalen Nachhaltigkeitsziele auseinandersetzen.

 

Ministerpräsident Stephan Weil unterstützt das Engagement und begleitet die Aktionswochen mit seiner Schirmherrschaft.
Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen bietet für die Veranstaltungen Beratung bei der Organisation, eine Finanzierung, sowie breite Öffentlichkeit durch eine gemeinsame Bewerbung. Um
davon zu profitieren, können die Ideen bis zum 19. August über die Webseite www.weltwechsel-nds.de eingereicht werden. Egal ob Kurzfilmnächte, Theaterstücke, Diskussionen, Planspiele oder Vorträge,
Lesungen, Straßenaktionen, Workshops oder Ausstellungen – bei der Wahl der Formate gibt es keine Beschränkungen.
„Wir freuen uns auf ein möglichst breites Spektrum und verschiedenste Akteur*innen aus dem ganzen Land. Sollten geplante Veranstaltungen wegen Corona nicht als Präsenzveranstaltungen
stattfinden können, helfen wir auch beim Transfer in den digitalen Raum“, sagt Annika Härtel, Projektkoordinatorin beim VEN. Auf der Projektwebseite gibt es neben Aktionsideen auch viele Tipps
zur Veranstaltungsorganisation.

Bei weltwechsel Niedersachsen sollen Wege aus der Klimakrise und der Corona-Pandemie zu einer zukunftsfähigen und global gerechten Gesellschaft diskutiert werden. „Wir wollen zeigen, dass hier in Niedersachsen und weltweit Alternativen bereits gelebt werden und als Antwort auf die Krisen genutzt werden können“, so Härtel.
weltwechsel Niedersachsen ist ein Projekt vom Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen. Es wird finanziert durch die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, Brot für die Welt und den Katholischen Fonds und wird in Kooperation mit RENN.nord, der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Engagement Global und Oikocredit realisiert.


Hintergrund:
Sustainable Development Goals (SDGs, Nachhaltigkeitsziele)
Auf der bislang größten Vollversammlung der Vereinten Nationen im September 2015 unterzeichneten alle 193 UN-Migliedsstaaten die Agenda 2030. Im Mittelpunkt stehen 17 Ziele mit
169 Unterzielen für eine globale nachhaltige Entwicklung.
Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V.
Der Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen e.V. (VEN) ist ein Zusammenschluss von über 140 Eine Welt-Initiativen und das Sprachrohr für Menschen, die sich in Niedersachsen für globale
Gerechtigkeit einsetzen. Der VEN bietet eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung, berät seine Mitglieder vor Ort, qualifiziert mit Fortbildungen und Seminaren, koordiniert landesweite
Aktionen und stärkt damit zivilgesellschaftliches Engagement. Der VEN bringt globale Themen in die niedersächsische Landespolitik ein, wirbt dort für mehr Politikkohärenz und Verantwortung. Das Ziel des VEN ist ein zukunftsfähiges Niedersachsen in einer globalisierten Welt mit einer starken Zivilgesellschaft.