Auf 400 Exemplare limitiert: Der Touareg V8 “Last Edition”. - 01. Touareg V8 TDI Kraftstoffverbrauch in l/100 km (NEFZ): 8,5 (innerorts), 6,7 (außerorts), 7,4 (kombiniert); CO2-Emission in g/km: 195 (kombiniert); Effizienzklasse: B / Foto: Volkswagen AG

Exklusives Premium SUV: auf 400 Modelle limitiert, mit eleganter Ausstattung und nur in Deutschland erhältlich
Neuer Touareg R02 wird künftig Flaggschiff der Marke Volkswagen
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG/Modelle) - In Kürze geht eine Ära zu Ende: Der Touareg V8 TDI, mit dem 310 kW / 421 PS01 stärksten Motor seiner Klasse, wird nicht mehr angeboten. Anlässlich des Auslaufs bietet Volkswagen seinen Kunden zum Abschluss einen echten Leckerbissen, der Touareg Fans begeistern wird und zugleich ein echtes Sammlerstück ist: die Touareg V8 „Last Edition“.

100 ID.3 Fahrzeuge machen sich auf den Weg zu den deutschen Autohändlern.- 01. ID.3 - Stromverbrauch nach NEFZ in kWh/100 km: kombiniert 14,5; CO₂-Emission in g/km: 0; Effizienzklasse: A+ / Foto: Volkswagen AG

Beginn deutschlandweiter Händlerschulungen digital und direkt am Fahrzeug
ID.3 Fahrtraining für 6.000 Mitarbeiter in 865 Autohäusern
100 Fahrzeuge unterwegs in ganz Deutschland
Probefahrten für Kunden im Handel ab Anfang September möglich
Wolfsburg (WB/Volkswagen) - Rund einen Monat bevor der neue ID.3 für Probefahrten in deutschen Autohäusern bereitsteht, beginnen nun umfangreiche Schulungen für den Handel.

Der auf nachhaltige Mobilität fokussierte Influencer und YouTuber Robin Schmid von robin.tv führt in einem Filmbeitrag durch die aktuelle Ausstellung
E-Experte zeigt die lange Tradition der Elektromobilität im Volkswagen Konzern und bei Porsche
Das Video ist Teil von DRIVE.ahead, dem Begleitprogramm zur Rahmenausstellung „START TO DRIVE ELECTRIC“, die sich rund um Mobilitätsthemen der Zukunft beschäftigt
Berlin (WB/Volkswagen Group News) - Das DRIVE. Volkswagen Group Forum präsentiert aktuell unter dem Titel „Porsche - Pionier der Elektromobilität“ den Beitrag der Marke zur E-Strategie des Volkswagen Konzerns.

Das Port Elizabeth Virology Molecular Laboratory wird die Covid-19 Testkapazitäten in Südafrika erhöhen. / Foto: Volkswagen AG

Volkswagen Group South Africa übergibt Schutzausrüstung für Mitarbeiter in Kliniken
Unterstützung bei der Steigerung der Covid-19 Testkapazitäten in Südafrika
Port Elizabeth/Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Um die Gesundheitseinrichtungen in Nelson Mandela Bay im Kampf gegen die Covid-19 Pandemie besser auszurüsten, hat Volkswagen Group South Africa (VWSA) dem Gesundheitsministerium der Provinz Schutzausrüstung für Mitarbeiter von Kliniken übergeben. Zudem hat das Unternehmen gemeinsam mit der National Health Laboratory Service (NHLS) kurzfristig ein Labor für molekulare Virologie eingerichtet und die dortigen Prozesse zur Erhöhung der Testkapazitäten optimiert.

Volkswagen eröffnet Fahrzeugmontagewerk in Ghana

Erstes gefertigtes Fahrzeug ist ein Tiguan
Montage weiterer Modelle wie Passat, Teramont, Polo und Amarok folgen
Ghana ist das fünfte Land in der afrikanischen Sub-Sahara-Region, in dem Volkswagen ein Werk betreibt
Accra/Uitenhage/Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Mit der offiziellen Eröffnung seines Fahrzeugmontagewerks in Accra, Ghana, erweitert Volkswagen seine Präsenz in der afrikanischen Sub-Sahara-Region. Durch das Engagement von Volkswagen wird Ghana zum fünften Fahrzeugmontagestandort des Konzerns südlich der Sahara. Die weiteren Standorte befinden sich in Südafrika, Kenia, Nigeria und Ruanda.

TRATON GROUP sieht erste Zeichen für Erholung des Geschäfts im dritten Quartal / Foto: Traton

Gesamtabsatz um 37 % auf 77.700 Fahrzeuge zurückgegangen
Umsatz im 1. Halbjahr 2020 mit 10,1 Mrd € ein Viertel niedriger als im 1. Halbjahr 2019
Operatives Ergebnis sinkt in Folge der COVID-19-Pandemie auf -220 Mio €
Auftragseingang mit 87.400 Fahrzeugen um 27 % rückläufig
TRATON CEO Matthias Gründler: „Da sich unser Geschäft nach dem starken Einbruch im April langsam stabilisiert hat, rechnen wir für das laufende Quartal mit einer schrittweisen Erholung der Verkäufe, sofern die Zahl der Neuinfektionen nicht erneut ansteigt. Gemeinsam mit unserem erfahrenen Team werden wir in den kommenden Wochen die Weichen für die weitere Stabilisierung des operativen Geschäfts und die Fortführung unserer Global-Champion-Strategie stellen.“
München (WB/Volkswagen Group News) - Die TRATON GROUP hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2020 in Folge des erwarteten Marktrückgangs in Europa und den deutlichen Auswirkungen der weltweiten COVID-19-Pandemie Rückgänge bei Absatz, Umsatz und Ergebnis verzeichnet.

Foto: Volkswagen AG

– Geschäft deutlich von Covid-19-Pandemie beeinträchtigt
– Deutliche Reduzierung von Sachgemeinkosten, F&E-Aufwand und Sachinvestitionen; Vorräte ebenfalls abgebaut
– Auslieferungen gehen im ersten Halbjahr auf 2,2 Millionen Fahrzeuge zurück (-26,7 Prozent)
– Umsatzerlöse auf rund 29 Milliarden Euro gesunken (-35,5 Prozent)
– Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen liegt bei -1,5 (2,3) Milliarden Euro
– Deutliche Erholung des Geschäfts im Juni, Modelloffensive gibt zusätzliche Impulse für zweites Halbjahr
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Die globale Covid-19 Pandemie hat die Geschäftsentwicklung der Marke Volkswagen Pkw im ersten Halbjahr 2020 deutlich beeinträchtigt. Mit wirksamen Gegenmaßnahmen wurden die Auswirkungen der Krise jedoch verringert.

Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen fällt auf -0,8 (10,0) Milliarden Euro; im sonstigen betrieblichen Ergebnis werden dabei Fair-Value-Bewertungen auf Derivate außerhalb des Hedge Accounting (insbesondere Rohstoffsicherungen) sowie Währungseinflüsse in Höhe von -0,9 Milliarden Euro durch einen nicht liquiditätswirksamen Ertrag von 0,8 Milliarden Euro aus der Einbringung der AID in das Joint Venture mit Ford zu autonomem Fahren nahezu ausgeglichen
Umsatzerlöse des Konzerns sinken um 23,2 Prozent auf 96,1 Milliarden Euro
Auslieferungen mit 3,9 (5,4) Millionen Fahrzeugen um 27,4 Prozent unter Vorjahr – prozentualer Rückstand zum Vorjahresmonat verringert sich seit Mai kontinuierlich
Netto-Liquidität im Automobilbereich steigt gegenüber Q1 um 0,9 Milliarden Euro auf 18,7 Milliarden Euro; erfolgreiche Platzierung einer Hybridanleihe stärkt Kapitalausstattung
Entlastung des Working Capital durch striktes Vorratsmanagement
Ergebnis vor Steuern liegt bei -1,4 (9,6) Milliarden Euro
Hauptversammlung findet am 30. September 2020 statt; Dividendenvorschlag angepasst, verbleibender Bilanzgewinn wird auf neue Rechnung vorgetragen
Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Das Geschäft des Volkswagen Konzerns und seiner Marken war im ersten Halbjahr 2020 stark von der Covid-19-Pandemie beeinträchtigt.

Weitere Beiträge ...