Konzernbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh / Foto: Volkswagen AG

Betriebsrat und Unternehmen heben außerordentliche Teamleistung der Belegschaft im Corona-Jahr 2020 hervor
Aufruf an die Belegschaft, die Corona-Regeln weiterhin zu beachten
Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Betriebsrat und Vorstand haben sich erstmals in der Volkswagen Geschichte gemeinsam digital an die Belegschaft gewandt. Insgesamt zehn Videos wurden für das neue Format in der Autostadt Wolfsburg aufgezeichnet und im Anschluss für rund 120.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Kanäle der Internen Kommunikation zur Verfügung gestellt.

Im Fokus der Information, bei der die Beschäftigten im Vorfeld die Möglichkeit hatten, ihre Fragen einzureichen, standen die Entwicklung sowie die Fortschritte des Unternehmens im Corona-Jahr 2020.

In den zentralen Berichten des Betriebsrats und des Vorstands forderten der Gesamtbetriebsratsvorsitzende Bernd Osterloh und der Konzernvorstandsvorsitzende Herbert Diess alle Beschäftigten auf, die Corona-Regeln weiterhin konsequent umzusetzen, um Volkswagen weiter erfolgreich durch das pandemiebedingte Krisenjahr zu steuern. 

„Bei Volkswagen kommen wir vergleichsweise gut durch die Krise,“ so Diess in seiner Rede. Grund dafür sei das gute Krisenmanagement der Corona-Task-Force unter Leitung von Gunnar Kilian, das für stabile Lieferketten und ein reibungsloses Wiederhochfahren der Produktion gesorgt habe, und insbesondere auch die tagtägliche Disziplin der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Corona-Phase.

Der Gesamtbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh bedankte sich bei allen Beschäftigten, die ihren Beitrag zur Bekämpfung der Ansteckungswelle leisten: „Wir achten aufeinander und nehmen Rücksicht aufeinander. Und jetzt heißt das eben Maske tragen und Abstand halten. Zusammenhalt hat unsere Belegschaften schon immer geprägt, da waren wir schon immer stark. `Ein Team – eine Familie´, das gilt jetzt umso mehr. Und bis heute sind wir immer gestärkt aus Krisen hervorgegangen. Das schaffen wir auch dieses Mal.“

Gunnar Kilian, Vorstand Personal Volkswagen AG, sagte in einer der anschließenden Talkrunden: „Die Corona-Krise hat das Unternehmen und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor besondere, nie dagewesene Herausforderungen gestellt. Dass unsere Produktion dank des 100-Punkte-Plans so zügig wieder anlaufen konnte ist eine besondere Teamleistung. Dafür möchte ich allen Kolleginnen und Kollegen im Namen des Vorstands nochmals herzlich danken. Auch aus wirtschaftlicher Sicht ist es jetzt essentiell für Volkswagen, dass wir alle an den Maßnahmen festhalten, um das Jahr 2020 unter den gegebenen Corona-Umständen erfolgreich abschließen zu können.“

Hintergrund zum digitalen Format:

Die digitale Belegschaftsinformation ist eine Premiere in der Geschichte von Volkswagen. Das Ziel der digitalen Informations-Offensive ist es, die Mitarbeiter*innen aller deutschen Standorte in Corona-Zeiten weiterhin umfassend zu den zentralen Themen von Volkswagen zu informieren. Neben den Reden von Bernd Osterloh und Dr. Herbert Diess kann die Belegschaft über die Kanäle der Internen Kommunikation insgesamt neun interaktive Talkrunden zu verschiedenen Themen verfolgen. Im Fokus dieser Gesprächsrunden standen dabei die aktuelle Geschäftslage, die Fortschritte bei der Transformation des Unternehmens in den Bereichen E-Mobilität und Digitalisierung sowie die Lage der Standorte der Marke Volkswagen Pkw, der Volkswagen Nutzfahrzeuge, der Komponente sowie den Volkswagen Financial Services AG.

Die Mitarbeiter*innen der deutschen Standorte haben über das Volkswagen Intranet 360° Zugriff auf alle Videos. Zudem steht die Digitale Belegschaftsinformation auch über die 360°-App auf mobilen Endgeräten zur Verfügung.