Volkswagen erweitert Präsidium des Aufsichtsrates auf acht Mitglieder

Dr. Hans Michel Piëch und Bertina Murkovic gehören nun dem Präsidium des Aufsichtsrates der Volkswagen AG an
Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Der Aufsichtsrat der Volkswagen Aktiengesellschaft hat sein Präsidium um zwei auf acht Mitglieder erweitert. Dies teilte der Aufsichtsrat des Unternehmens am Freitag den 5. Juni 2020 mit. Grund dafür ist die zunehmende Aufgabenfülle. Zuletzt haben unter anderem das Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) und die Novelle des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) die Aufgaben des Gremiums erheblich erweitert. Dem Gremium gehören zukünftig auch Dr. Hans Michel Piëch auf der Anteilseignerseite sowie Bertina Murkovic auf der Arbeitnehmerseite an.

Ivan Hirst (1916 - 2000) erzählt im Film „Meine Aufgabe war klar“ seine Volkswagen Story 1945-49 / Foto: Volkswagen AG

Brtische Militärregierung übernimmt im Juni 1945 für vier Jahre die Treuhänderschaft über die Volkswagenwerk GmbH
Major Ivan Hirst bewahrt das Wolfsburger Werk vor Demontage, organisiert Wiederaufbau und Start der zivilen Fahrzeugproduktion
Briten legen das Fundament für den Volkswagen Konzern von heute
Volkswagen würdigt Zeit der Briten mit dem Dokumentarfilm „Meine Aufgabe war klar“, in dem Ivan Hirst seine Volkswagen Story erzählt
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Vor 75 Jahren, ab dem 5. Juni 1945, treten die Briten in ihre Besatzungszone ein und lösen dort US-Truppen ab. Die britische Militärregierung übernimmt in Wolfsburg die Treuhänderschaft über die Volkswagenwerk GmbH. Damit beginnt eine einzigartige Nachkriegsgeschichte.

Volkswagen und der DFB suchen 23 Menschen für den Heldenkader. Menschen, die während der Corona-Pandemie Großes geleistet haben fürs Allgemeinwohl. / Foto: Volkswagen AG

Bundestrainer und Volkswagen Botschafter Joachim Löw ruft in einem Video dazu auf, Menschen für den Heldenkader zu nominieren
Volkswagen Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann: „Wir wollen uns bei den Menschen bedanken, die während der Pandemie über sich hinausgewachsen sind.“
Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie: „Der Fußball hat in den vergangenen Wochen nur eine Nebenrolle gespielt. Im Mittelpunkt standen zu Recht die Menschen, die dazu beigetragen haben, die Corona-Krise einzudämmen.“
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Eigentlich hätte Bundestrainer Joachim Löw in dieser Woche jene 23 Spieler nominiert, mit denen er zur Fußball-Europameisterschaft gefahren wäre. Die Titelkämpfe, die erstmalig über den ganzen Kontinent verteilt ausgetragen werden, sind bekanntlich wegen der Corona-Pandemie in das Jahr 2021 verschoben.

Die Startups der fünften Klasse des Volkswagen Inkubator-Programms starten heute virtuell in Dresden in die nächste Runde. / Foto: Volkswagen AG

Experten aus den Bereichen Batterie-Sensorik, Laden und neue digitale Lernformate
Virtueller Auftakt: Koordination des Programms durch Fachexperten der Gläsernen Manufaktur
Landeshauptstadt Dresden weiterhin starker Partner mit Fokus auf Ansiedelung nach der Inkubator-Phase
Dresden (WB/Volkswagen AG) - Das Startup-Programm von Volkswagen ist heute in die fünfte Runde in Dresden gestartet. Fünf Startups werden für ein halbes Jahr mit der Gläsernen Manufaktur und dem Volkswagen Konzern zusammenarbeiten. Erstmals fand der Start einer neuen Klasse des „Future Mobility Incubator“ virtuell statt.

Erster Ausblick auf den neuen Arteon Shooting Brake (links) und den neuen Arteon (rechts) - Fahrzeue sind seriennahe Studien / Foto: Volkswagen AG

Dynamischer Viertürer wird aktualisiert und kommt zusätzlich mit zweiter Karosserievariante als Arteon Shooting Brake auf den Markt
Umfangreiche Aufwertung der Modellreihe durch neue Hightech-Antriebe und intelligente Komfort- und Assistenzsysteme
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG - Modelle) - Der Arteon ist der Gran Turismo von Volkswagen – avantgardistisch, energiegeladen und effizient. Jetzt gibt Volkswagen einen ersten Ausblick auf den neuen Arteon. Neben dem klassischen Gran Turismo wird künftig auch eine zweite Variante der Modellreihe als Shooting Brake angeboten. Diese ist dynamisch-elegant und beeindruckt mit dem flexiblen Konzept eines Variant.

Urteil des BGH in einem VW-Verfahren ist Schlusspunkt

Das Urteil des BGH ist ein Schlusspunkt.
Es schafft für einen Großteil der derzeit anhängigen 60.000 Fälle Klarheit darüber, wie der BGH die wesentlichen Grundfragen in den Dieselverfahren beurteilt.
Volkswagen ist nun bestrebt, diese Verfahren im Einvernehmen mit den Klägern zeitnah zu beenden. Wir werden hier mit entsprechenden Vorschlägen auf die Kläger zugehen. Wir wollen die Justiz schnellstmöglich entlasten.
Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Am Montag hat der BGH das erste Urteil in einem sog. VW-Verfahren gesprochen. Er hat dabei die Entscheidung der Vorinstanz im Wesentlichen bestätigt. Volkswagen wird den Klägern mit Einmalzahlungen nun eine pragmatische und einfache Lösung anbieten. Wie hoch diese sein werden, hängt vom Einzelfall ab.

Wolfsburg (WB/Volkswagen Group News) - Heute veröffentlicht Volkswagen die dritte und finale Reihe von Berichten über ein Sonderaudit des Umweltmanagement-Systems, das in 2019 durchgeführt wurde. Damit erfüllt das Unternehmen eine Anforderung aus den Vereinbarungen, die im Jahr 2017 mit dem U.S. Department of Justice und den California Third Partial Consent Decrees geschlossen wurden.

Volkswagen ID3 - 01. ID.3: Das Fahrzeug wird in Europa noch nicht zum Verkauf angeboten / Foto: Volkswagen AG

100 Prozent der Handelspartner haben Agenturverträge unterschrieben
Kunden können direkt bei Volkswagen kaufen, Handel bleibt eingebunden
Nahtloser Wechsel von Online-/Offline Kanälen im Kaufprozess möglich
Vertriebsmodell gilt in Deutschland für Fahrzeuge der vollelektrischen ID. Familie
Holger B. Santel, Vertriebschef Deutschland: „Starkes Signal für die Zukunft“
Wolfsburg (WB/Volkswagen AG) - Alle Volkswagen Handelspartner haben die Verträge zum neuen Vertriebsmodell für die Fahrzeuge der vollelektrischen ID. Familie unterschrieben.

Weitere Beiträge ...