Motorschiff Hanseblick / Foto: Weiße Flotte

Tourist-Information Wolfsburg bietet ab sofort Karten für die Weiße Flotte Wolfsburg an
Wolfsburg (WB/WMG)  – Die WMG Tourist-Information Wolfsburg erweitert das Ticketangebot um eine attraktive Ausflugsmöglichkeit. Ab sofort können im Wolfsburger Hauptbahnhof Karten für die Weiße Flotte auf dem Mittellandkanal erworben werden. Die Weiße Flotte betreibt in Wolfsburg das Motorschiff Hanseblick, das zwischen Rühen und Fallersleben bzw. der Schleuse Sülfeld pendelt.

Foto: Lubos Houska/Pixabay

Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Aufgrund des hohen Diskussions- und Beratungsbedarfs wird die Ratsvorlage zur Zusammenführung der Stadtteilbibliotheken und Lernzentren in den Orts- und Stadtteilen Fallersleben, Vorsfelde, Detmerode und Nordstadt zurückgezogen.

Erster Stadtrat Dennis Weilmann, Museumsleiterin Monika Kiekenap-Wilhelm und Kuratorin Dr. Gabriele Henkel (v.l.n.r.) mit der neu erschienenen Broschüre im Foyer der Sonderausstellung / Foto: Hoffmann-von-Fallersleben-Museum im M2K/Ansgar Wilkendorf

Publikation zu Hoffmann & Hoffmann erschienen
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Zur aktuellen Sonderausstellung "Hoffmann & Hoffmann. Der Vater und der Sohn" des Hoffmann-von-Fallersleben-Museums im M2K ist nun auch ein Begleitheft erschienen. Die 36 Seiten starke, reich bebilderte Veröffentlichung möchte nicht nur die Präsentation im Schloss Fallersleben begleiten, sondern auch nach Ausstellungsende die neuen Forschungsaspekte zum Dichter, Germanisten und Freiheitskämpfer August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874) und seinem Sohn, dem zu seiner Zeit erfolgreichen Landschaftsmaler Franz Hoffmann-Fallersleben (1855-1927), einem breiteren Publikum zur Verfügung stellen.

Das Freibad Fallersleben bleibt bis 13. September geöffnet / Foto: Stadt Wolfsburg

Fallersleben (WB/resch) – Freibadfans in Fallersleber dürfen sich freuen. Die Saison im Freibad sollte ursprünglich am 30. August enden. Obwohl im Moment die Temperaturen nicht mehr durchgehend „freibadtauglich“ sind, gab es seitens der Stadt die Entscheidung, das Bad noch bis einschließlich 13. September geöffnet zu lassen.

Übersichtsaufnahme vom Bestattungswald Wolfsburg / Foto: Stadt Wolfsburg

Naturnah und schlicht
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Immer mehr Menschen entscheiden sich für Bestattungsformen, die nicht mit einer Verpflichtung zur Grabpflege verbunden sind. Die Friedhofsverwaltung hat diesem Wunsch auch in der Vergangenheit schon Rechnung getragen und bietet verschiedene Grabarten mit Pflege durch die Stadt Wolfsburg auf den hiesigen Friedhöfen an. Zu nennen sind hier Bestattungen unter Bäumen, naturnahe Bestattungen unter Bäumen oder auch Urnenreihengrabstätten ohne Kennzeichnung. Allen gemein ist jedoch, dass sich die Grabstätten in die Struktur der Friedhöfe einfügen und die Kosten für die Pflege während der Ruhezeit nicht unerheblich sind.

Postkarte: © interkulturellewoche.de

Integrationsreferat und Jugendförderung sammeln Videobotschaften zur Interkulturellen Woche
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Wolfsburg hat viele Gesichter! Um diese Botschaft in der bundesweiten Interkulturellen Woche vom 27. September bis 2. Oktober 2020 zu vermitteln, sammelt das Integrationsreferat Statements zur Vielfalt in unserer Stadt. Gemeinsam mit der Jugendförderung fordern sie Wolfsburger*innen jeglicher Herkunft dazu auf, kurze Video-Botschaften einzuschicken. Darin soll der Satz "Gemeinsam leben in Wolfsburg heißt für mich…" vervollständigt werden – auf Deutsch oder gerne auch anderen Sprachen.

Schirmherr des Wolfsburger Digitalvestivals Phaenomenale, Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur / Foto: brauers.com

Wolfsburger Digitalfestival für die Region
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Vom 24. September bis zum 01. Okrober 2020 findet in Wolfsburg das Digitalfestival phaenomenale – smart culture unter der Schirmherrschaft von Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, statt. "Die Digitalisierung wird unser Land in den nächsten Jahren weiter stark verändern. Alle gesellschaftlichen Bereiche werden davon erfasst sein. Ich lade Sie herzlich ein, die Möglichkeiten, die die phaenomenale bietet, zu nutzen und den Prozess der Digitalisierung auf diese Weise zu begleiten" sagt Minister Thümler.

Foto: resch

Wolfsburger*innen dürfen geheime Wettbewerbsentwürfe begutachten
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Zur Bürger*innenbeteiligung im Rahmen des Planungswettbewerbs Gedenk- und Lernort Laagberg am Freitag, 11. September, und Samstag, 12. September, haben sich bereits mehrere interessierte Wolfsburger*innen angemeldet. In allen angebotenen Zeitfenstern (jeweils um 9, 11, 14 und um 16 Uhr) sind noch Plätze frei. Die Bürger*innen sind aufgerufen, sich noch bis einschließlich Donnerstag, 3. September, anzumelden, um bei der gut behüteten und nicht öffentlichen Ausstellung die Wettbewerbsentwürfe noch vor der Jury begutachten und kommentieren zu dürfen.

Weitere Beiträge ...