Foto: Alexas Fotos/pixabay.com

Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Das Land Niedersachsen hat die abgestufte Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab Montag, 27. April verfügt.
Die derzeitige Corona-Pandemie erfordert die Einhaltung der notwenigen Abstands- und Hygieneregeln. Dies betrifft in besonderer Weise unsere Schulen, die wir behutsam und schrittweise wieder öffnen. Welche Schulform wann an den Start geht, kann auf der Internetseite des Niedersächsischen Kultusministeriums (www.mk.niedersachsen.de) nachgelesen werden.

Stv. Vorsitzender der CDA Wolfsburg André-G. Schlichting und der Vorsitzende der CDA Wolfsburg Stefan Klinke / Fotos: CDA

CDA sieht starke und unangemessene Belastung der Arbeitnehmer
Wolfsburg (WB/CDA Wolfsburg) - In einem Antrag an die Verwaltung der Stadt Wolfsburg, von einer der Ratsfraktionen, wurde diese aufgefordert, erweiterte Ladenöffnungs- und Verkaufszeiten für die hiesige Wirtschaft beim Land Niedersachsen zu beantragen. Mit dieser Maßnahme soll den Wolfsburger Geschäften bzw. Unternehmen die Möglichkeit gegeben werden, sich mit geänderten, längeren Öffnungszeiten „aus der Krise“ heraus arbeiten zu können.

Foto: Thomas B/pixabay.com

Vorbereitende Maßnahmen beginnen an der Westseite
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Vorbereitenden Maßnahmen zur Einrüstung des Rathauses gehen weiter. Ab Montag, 27. April, wird der barrierefreie Zugang (Rampe) am Haupteingang Rathaus A für die Dauer der gesamten Baumaßnahme gesperrt. Ein barrierefreier Zugang zum Haupteingang des Rathauses ist dann erst einmal nur aus nördlicher Richtung von der Pestalozziallee aus möglich.

Die HIBS-Gruppe, geschlossen und doch mit dem vorgegebenen Sicherheitsabstand, im Niedersächsischen Landtag - mit dem ab Montag im gesamten Landkreis vorgeschriebenen Mund- und Nasenschutz / Foto: privat

Koch: Wir werden uns im Parlament weiterhin sachlich mit der Pandemie beschäftigen
Hannover (WB/Veronika Koch - MdL) - Der Niedersächsische Landtag hat sich - unter strenger Beachtung der Abstands- und Hygieneregelungen - im Rahmen einer Sondersitzung mit der Corona-Pandemie befasst. Nach der Regierungserklärung des Ministerpräsidenten und einer engagierten Aussprache ging es in Themenblöcken um die Bewältigung der Pandemie, die Frage zur Rückkehr in den Alltag bspw. in Schulen und Kindergärten sowie der Wirtschaft, aber auch Hilfestellungen für unsere Kommunen.

Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Stadt Wolfsburg hat heute (24.04.) keine Neuinfizierten und keine Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus im Vergleich zum Vortag zu vermelden. Die Gesamtzahl der Infizierten bleibt damit bei 280. Bisher sind 48 Personen verstorben. Im Klinikum Wolfsburg werden aktuell zehn Personen mit dem Coronavirus behandelt, keine davon auf der Intensivstation.

Collage: resch

Lüneburg/Wolfsburg (WB/IHKLW) - Die Corona-Krise hat die Wirtschaft in der Region Braunschweig-Wolfsburg mit bisher nicht gekannter Härte getroffen. Einen derartig heftigen Konjunktureinbruch hat es den IHK-Aufzeichnungen zufolge seit Jahrzehnten nicht gegeben.

Foto: Karolina Grabowska/pixabay.com

WOBCOM Mobilfunkkunden erhalten mehr Datenvolumen ohne zusätzliche Kosten
Wolfsburg (WB/WOBCOM) - Gute Nachrichten für alle WOBCOM Mobilfunkkunden – diejenigen, die aus den Produktgruppen Smart, All Net Flat und Data Surf einen Mobilfunktarif bei der WOBCOM nutzen, erhalten ab sofort kostenlos mehr Datenvolumen.

SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer und Stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Christa Westphal-Schmidt / Fotos: SPD WOB

Wolfsburg (WB/Stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Christa Westphal-Schmidt und SPD-Landtagsabgeordnete Immacolata Glosemeyer) - Für Schüler, für die eigenständiges Lernen Zuhause unter besonders schwierigen Rahmenbedingungen stattfindet, fordert jetzt die SPD gezielte Unterstützung. Deshalb schlagen die Sozialdemokraten vor, ein Lernförderprogramm mit zusätzlichen Lern- und Übungsangeboten aufzulegen.

Weitere Beiträge ...