Kinder am Computer / Foto: cherylt23/pixabay.com

Interresse an der Entwicklung der Niedersächsischen Bildungscloud
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Wolfsburger Schulen stehen, wie alle Schulen in der Bundesrepublik, gerade vor der großen Herausforderung, sich sehr schnell auf digital gestützten Unterricht umstellen zu müssen. Das Portal "wobila", die digitale Wolfsburger Bildungsplattform, bietet den Wolfsburger Schulen derzeit die Nutzung von unterschiedlichen OpenSource-Lösungen wie Big Blue Button, Etherpad, Dudle und Nextcloud sowie der Lernplattform Itslearning.

Foto: Rita E/pixabay.com

Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen will Familien und Einzelpersonen entlasten und unterstützen
Wolfsburg (WB/Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen) - Brokkoli-Kartoffel-Auflauf, Zürcher Geschnetzeltes und mehlierter Fisch mit Schnittlauchsauce – das steht für die kommende Woche auf dem Speiseplan der Küchenbetriebe des Evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Wolfsburg-Wittingen. Unter normalen Umständen bekocht das Team von 36 Mitarbeitenden
um Antje Harker und Jens Ike 2.000 Kita- und Schulkinder täglich. Eingekauft und zubereitet werden frische Zutaten, der Speisenplan wird nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung erstellt. Eine rundum vollwertige Ernährung also.

Foto: Gerd Altmann/pixabay.com

Wolfsburg (WB/phaeno) - Seit dem ersten Wolfsburger Kultur-Livestream aus der Städtischen Galerie sind rund acht Wochen vergangen. War der Lockdown damals gerade erst erfolgt, beschäftigen sich jetzt alle Einrichtungen mit letzten Vorbereitungen für den Re-Start und einige sind bereits wieder geöffnet. In der zweiten Live-Sendung wird es darum gehen, welche Auswirkungen die Schließungen hatten und wie die Zeit genutzt wurde, welche Vorbereitungen für den Re-Start nötig waren und was Besucher und Gäste nun erwartet.

Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - 227 der insgesamt 286 mit dem Coronavirus infizierten Wolfsburger*innen sind wieder genesen. Zudem gibt es keine Neuinfizierten und keine weiteren Todesfälle zu vermelden. Die Gesamtzahl der Todesfälle bleibt somit bei 51. Im Klinikum Wolfsburg wird aktuell eine mit dem Coronavirus infizierte Person behandelt, jedoch nicht auf der Intensivstation.

Foto: Stadt Wolfsburg

Auch die anderen Aktivspielplätze sind weiterhin nach Anmeldung geöffnet
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Unter dem Motto "Für 90 Minuten dem Alltag entfliehen" steht das städtische Spielmobil noch bis zum 19. Mai im Biergarten des Hallenbads am Schachtweg. Familien aus dem innerstädtischen Bereich können sich exklusiv und kostenlos eine kleine "Auszeit" buchen und dem Alltag entfliehen. Voraussetzung ist lediglich, dass alle Familienmitglieder gemeinsam in einem Haushalt leben.

Ab Mittwoch, 13. Mai, ab 8 Uhr nimmt das EZW den Regelbetrieb für sämtliche Abfallanlieferungen und auch für den Kompostverkauf wieder auf / Foto: EZW

Wolfsburger Abfallwirtschaft und Straßenreinigung informiert über Regelbetrieb
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Das Entsorgungszentrum Wolfsburg (EZW) am Weyhäuser Weg 3 nimmt ab Mittwoch, 13. Mai, ab 8 Uhr den Regelbetrieb für sämtliche Abfallanlieferungen und auch für den Kompostverkauf wieder auf.

Foto über dts Nachrichtenagentur

Wolfsburg/Gifhorn/Helmstedt (WB/Agentur für Arbeit Helmstedt) -  Seit Mitte März haben die Arbeitsagenturen und Jobcenter sowohl in unserer Region als auch bundesweit die persönlichen Kontakte mit Kundinnen und Kunden in den Dienststellen bis auf einige Notfälle eingestellt und Anliegen telefonisch oder online geklärt.
Dieses Vorgehen hat sich auch unter dem Aspekt des Gesundheitsschutzes für alle Menschen, die sich in den Dienststellen begegnen, bewährt. Um dennoch gut telefonisch und digital erreichbar zu sein, wurde Personal in den Service Centern aufgestockt und zusätzliche regionale Telefonhotlines initiiert.

Foto: Myriam Zilles/Pixabay

Wolfsburg/Ingolstadt (WB/Audi BKK) – Viele Menschen scheuen sich aktuell aufgrund der Corona-Pandemie zum Arzt zu gehen. Eventuell aus Angst, sich selbst anzustecken, oder um die vorhandenen Kapazitäten nicht zu blockieren. Dabei können gerade verschleppte Krankheiten, oder sogar fehlende Schutzimpfungen gefährlicher sein als das Corona-Virus. Zudem haben sich die Arztpraxen und Kliniken bereits auf die neuen Bedingungen eingestellt. Im Zweifel wird empfohlen, vorher telefonisch nachzufragen. Die Zahl der Verdachtsfälle für Schlaganfälle und Herzinfarkte sind zuletzt deutlich gesunken - ein beunruhigendes Indiz dafür, dass sich viele Patienten trotz akutem Behandlungsbedarf gegen den Praxisbesuch entscheiden.

Weitere Beiträge ...