Foto: Himsan/pixabay.com

Wolfsburg (WB/Kirchenkreis Wolfsburg-Wittingen) - Aufgrund der Verhandlungen von Bund und Ländern und der Beratungen der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen mit dem Land Niedersachsen steht in Aussicht, dass mit einer Niedersächsischen Verordnung, die zum 7. Mai 2020 in Kraft treten wird, wieder überall Gottesdienst unter Beachtung und Einhaltung der auf Bundesebene getroffenen Vereinbarungen gefeiert werden kann.

Stühle hoch: Kaum eine Branche ist so stark von den Corona-Einschränkungen betroffen wie die Gastronomie und Hotellerie. Die Gewerkschaft NGG fordert Hygienepläne und Gefährdungsbeurteilungen, bevor Lokale wieder öffnen. / Foto: NGG

1.066 Anträge bis Ende April
Wolfsburg (WB/NGG Region Süd-Ost-Niedersachsen) - Mit Kurzarbeit durch die Krise: In Wolfsburg hat seit Beginn der Coronavirus-Pandemie fast die Hälfte aller Unternehmen (46 Prozent) Kurzarbeit angemeldet. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) mit. Die NGG beruft sich hierbei auf neueste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Danach haben bis Ende April 1.066 der insgesamt 2.316 Betriebe in der Stadt Kurzarbeitergeld bei der BA beantragt.

Vorbereitung der Schutzkörbe für das Einsetzen der Teich- und Seerosen in den Mühlenteich mit (von links) Uwe Dobbranz, Jürgen Peter, Nader Said, Adrian Rohne (alle WEB) und Sabine Krüger (Geschäftsbereich Grün) / Foto: Stadt Wolfsburg.

Wolfsburger Entwässerungsbetriebe bepflanzen Teiche
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Schilfpflanzen, Röhrichtinseln sowie See- und Teichrosen wollen die Wolfsburger Entwässerungsbetriebe (WEB) in verschiedenen Teichen pflanzen. Damit soll die Nährstoffkonzentration in den als Regenrückhalt genutzten Gewässern gesenkt und so auf die Situation des vergangenen sehr trockenen Sommers reagiert werden.

Foto: WVG

Wolfsburg (WB/WVG) - Aufgrund der aktuellen Lage, war es in den vergangenen Wochen nicht möglich Fahrkarten in den Bussen der Wolfsburger Verkehrs-GmbH (WVG) zu erwerben. Jetzt hat die WVG begonnen alle Linienfahrzeuge mit einem Folienschutz vor dem Busfahrerplatz auszurüsten.

Jan-Hendrik Klamt (Bereichsleiter WMG Wirtschaftsförderung), Markus Niendorf (Geschäftsführer NIENDORF GmbH & Co. KG Projekte), Matthias Keil (Gebietsleiter Expansion REWE Markt GmbH), Kai-Uwe Hirschheide (Stadtbaurat Stadt Wolfsburg), Thomas Werner (WMG Wirtschaftsförderung) / Foto: WMG

Baugenehmigung für den Neubau erteilt
Wolfsburg (WB/resch) - Die Voraussetzungen des modernen Nahversorgungsmarktes wurden mit dem Abriss des alten Gebäudes und der Entkernung des Erdgeschosses der Bestandsbebauung bereits zum Jahresanfang geschaffen. Man wollte damit vor der Brut- und Nistzeit die Vorarbeiten erledigt haben, um eventuelle Verzögerungen zu vermeiden. Nun konnte mit der Aufstellung der Bauschilder und der Überreichung der Baugenehmigung der "Startschuss" für den Baubeginn gegeben werden.

Foto: Polizei Wolfsburg/Helmstedt

Zwei Schwerverletzte
Wolfsburg (WB/Polizei Wolfsburg) - Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 46, Höhe Kreuzheide, sind am Freitag, gegen 01:00 Uhr, zwei junge Erwachsene schwer verletzt worden. Ein 19-jähriger Vorsfelder sowie seine 19-jährige Beifahrerin waren auf der Kreiststraße 46, vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit, von Kästorf kommend, in Richtung Brackstedt unterwegs und mussten einem Reh ausweichen, das am Ende einer Linkskurve die Fahrbahn überquerte.

Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten Personen in Wolfsburg ist seit Donnerstag um zwei auf insgesamt 284 Fälle gestiegen. Es gibt einen weiteren Todesfall – ein Mann, 66 Jahre, aus dem Hanns-Lilje-Heim - zu beklagen, der im Zusammenhang mit dem Coronavirus steht. Die Gesamtzahl liegt damit bei 51 verstorbenen Menschen.
Im Klinikum Wolfsburg werden derzeit keine infizierten Personen mehr behandelt und damit auch niemand mehr auf der Intensivstation.

Plakat: BMFSFJ

Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg sucht Geschäfte, Praxen und Privatpersonen, die sich beteiligen
Wolfsburg (WB/Stadt Wolfsburg) - Das Gleichstellungsreferat der Stadt Wolfsburg beteiligt sich an der bundesweiten Poster-Aktion der Initiative "Stärker als Gewalt" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Aktion richtet sich sowohl an Opfer von häuslicher Gewalt als auch an Personen, die in ihrer Umgebung Warnsignale dafür bemerken.

Weitere Beiträge ...